Freiflugvoliere

FreiflugvoliereMehr als 5000 m² Netz überdachen unsere begehbare Freiflugvoliere. Die naturnah gestaltete Anlage hat einen Bachlauf und einen Teich.

Die Gewässerreinigung wird auf biologische Art durch Mikroorganismen in einem sogenannten Bioreaktor vorgenommen.

Neben verschiedenen Entenarten halten wir Weißstorch und Kranich, jeweils als Paar in dieser Anlage. Auch eine Gruppe Pfauen ist hier zu finden.

Der Vogelzug

Die drei Stelzvogelarten haben eine Gemeinsamkeit. Als Zugvögel haben Sie Brutreviere und Überwinterungsgebiete sehr weit voneinander entfernt. Der Grund für den saisonalen Zug ist nicht etwa die Winterkälte in den Brutrevieren, sondern die dann herrschende Nahrungsknappheit. Während die Kraniche ihre Winterquartiere in Frankreich, Spanien und bestenfalls Nordafrika finden, fliegen die Störche zum Teil bis nach Südafrika. Um den Energieverbrauch gering zu halten, benötigen die großen Vögel Thermik. Diese entsteht in ausreichendem Maße nur über großen Landflächen. Deshalb überfliegen die Vögel nicht das Mittelmeer, sondern wählen eine Route über Land. Die Westroute führt über Frankreich, Spanien, Gibraltar und die Ostroute über den Bosporus , Türkei, Israel und die Halbinsel Sinai nach Afrika. Einige Vögel legen dabei Strecken von bis zu 10.000 Kilometern zurück.

 

kranichKranich (Grus grus)

Lebensraum: Sumpf- und Bruchwälder, Röhrichte, feuchte Wiesen, Überwinterung in Frankreich, Spanien, Nordafrika
Sozialstruktur: Dauerehe,
Nahrung: größere Insekten, kleinere Wirbeltiere und pflanzliche Stoffe (insbesondere während des Zuges und der Überwinterung) Brutzeit: April bis Juni, 2 Eier, ca. 31 Tage, beide brüten, Bodenbrüter
Größe: bis ca. 1,30 m bei bis zu 2,45 m Spannweite
Gewicht: bis 7,0 kg
Alter: 25 bis 30 Jahre
Besonderheiten: ältestes Tier in Menschenhand 42 Jahre

 

schwarzstorchSchwarzstorch (Ciconia nigra)

Lebensraum: Brutgebiete in naturnahen Laub- und Mischwäldern in Europa und Zentralasien Überwinterung in Afrika, z. T. auch Indien und China
Sozialstruktur: Monogam,
Nahrung: Frösche, Reptilien, Mäuse, Insekten und ihre Larven, Regenwürmer und Fische
Brutzeit: März/April bis August 3 bis 6 Eier, ca. 34 bis 38 Tage, beide brüten, Baumbrüter
Größe: ca. 95 cm bei bis zu 1,85 m Spannweite
Gewicht: 2,4 bis 3,0 kg
Alter: in Ausnahmen bis zu 30 Jahre
Besonderheiten: sehr scheu, verträgt keine Störungen am Brutplatz

 

weissstorchWeißstorch (Ciconia ciconia)

Lebensraum: Offene Landschaften mit periodischen Überschwemmungen, extensiv genutzte Wiesen und Weiden, Kulturlandschaft mit nahrungsreichen Kleingewässern.
Sozialstruktur: Monogam,
Nahrung: Frösche, Reptilien, Mäuse, Insekten und ihre Larven, Regenwürmer und Fische
Brutzeit: April bis August 3 bis 7 Eier, beide brüten, ca. 32 Tage Größe: ca. 110 cm bei bis zu 2 m Spannweite
Gewicht: 2,4 bis 4,4 kg
Alter: durchschnittlich 8 bis 10 Jahre
Besonderheiten: ältester Ringfund 35 Jahre

Wolfstagebuch - Der Blog.

Imagefilm Wisentgehege Springe

Niedersächsische Landesforsten
Wisentgehege Springe
Wisentgehege 2
31832 Springe
 
Telefon: 05041 / 5828

E-Mail: info@wisentgehege-springe.de

Detaillierte Infos zur Anreise finden Sie hier.